Personal tools
You are here: Home Kammerchor Notabene Basel

Kammerchor Notabene Basel

Document Actions

Der Kammerchor Notabene Basel wurde 1986 von Studierenden an der Musikhochschule Basel gegründet und steht seit Beginn unter der Leitung von Christoph Huldi. Das Ensemble musiziert mit ausgewählten und ausgebildeten Stimmen in konstanter Besetzung (8 pro Stimme) und ist für seine stilistische Vielseitigkeit und die konzeptionelle Kreativität bei der Programmgestaltung bekannt. Der Schwerpunkt seines Repertoires liegt auf der a cappella – Musik von der Renaissance bis hin zu zeitgenössischen Werken. Je nach Anlass werden auch gerne raffinierte Arrangements aus Jazz und Pop einstudiert.  Gelegentlich gelangen auch oratorische Werke zur Aufführung, wie zum Beispiel Händels „Israel in Egypt“ gemeinsam mit dem Barockorchester capriccio, das Requiem von Guiseppe Verdi in Konzerten im KKL Luzern, in der Tonhalle Zürich und im Stadtcasino Basel oder Werke von Brahms, Schumann und Mozart in Zusammenarbeit mit dem Collegium Musicum Basel unter Simon Gaudenz und Kevin Griffiths. Zu den musikalischen Partnern der letzten Jahre zählen auch die Zürcher Vokalisten, Novantiqua Bern, das ensemble ardent Bern, der Obertonchor Parzial, die Kantorei St.Arbogast, der Kammerchor Winterthur, Huygens Vocal Ensemble, Eskifaia Abesbatza.
 
Immer wieder werden außergewöhnliche Programmkonzepte verwirklicht, etwa bei „L.O.S.T.“, einem Konzert mit dem Hörspiel „Träume“ von Günter Eich sowie Tallis` Lamentationes und der Uraufführung des eigens für Notabene komponierten „L.O.S.T.“ des amerikanischen Komponisten J.C.Rosenberg. Der Kammerchor Notabene war auch als Gastchor in der Inszenierung des Theater Basel von „Die Ereignisse“ zu erleben. Ein Eventkonzert mit nachhaltiger Ausstrahlung gelang Notabene mit „StadtrundgSang“, als der Chor seinem Publikum im Rahmen eines Basler Stadtrundgangs in ausgewählten Gebäuden wie der Markthalle, den Galerien des Baudepartements oder der Kapelle des ehemaligen Gefängnisses Schällemätteli ein eigens auf den jeweiligen Ort zugeschnittenes Programm darbot. Seine Fortsetzung fand diese Konzertidee als „StadtrundgSang, beFlügelt“, einem musikalischen Rundgang mit vier Kurz-Konzerten mit Werken für Chor und Klavier zusammen mit Adrian Oetiker und seiner Klavierklasse.

Verschiedene Wettbewerbserfolge wie der Gewinn des Haupt- und Publikumspreises beim Internationalen Chorwettbewerb in Grado/Italien oder das Erreichen eines 2. Rangs in der Kategorie Elitechöre beim schweizerischen Chorwettbewerb unterstreichen die Qualität des Ensembles. Konzertreisen führten bisher nach Dänemark, Deutschland, England, Frankreich, Holland, Italien, Österreich, Spanien und Ungarn. Der Chor ist Mitglied der Schweiz. Föderation Europa Cantat.